Weber SmokeFire

Weber SmokeFire
Weber SmokeFire

Mit dem Weber SmokeFire bringt auch Grillpionier Weber 2020 erstmals einen Pelletsmoker auf den Markt. Voraussichtlich ab März wird der SmokeFire in zwei Größen erhältlich sein, dem Weber SmokeFire EX4 GBS und dem Weber SmokeFire EX6 GBS.

Da der Trend ganz klar zum Zweit- oder Drittgrill geht, werden nach den Oberhitzegrills nun scheinbar auch Pelletgrills für die Otto-Normal-Griller erschwinglich und die Auswahl wird breiter. Eine erfreuliche Entwicklung.

SmokeFire Temperaturbereich

Der einstellbare Temperaturbereich liegt beim neuen Pelletgrill von Weber zwischen 95 Grad und 315 Grad. Das macht den Smoker sehr universell, denn mit 315 Grad kann man auch mal ein Steak anbraten und nicht nur Pulled Pork räuchern. Schafften Pelletsmoker bisher maximal nur so um die 200 Grad, werden sie jetzt mit 300 Grad und mehr zu echten Universaltalenten.

Im Endeffekt ist damit ein Smoker als ein Alleingrill völlig ausreichend und ein zusätzlicher Holzkohle- oder Gasgrill wird nicht mehr benötigt.

SmokeFire mit eingebautem Weber Connect

Als Besonderheit hat der SmokeFire die neue Weber Connect Technologie gleich mit eingebaut. Es können also bis zu 4 Temperatursensoren mit der Steuereinheit verbunden werden und die zugehörige Smartphone App für einen gelingsicher durch den Grillprozess, weil sie zu jeder Zeit die Garraumtemperatur und die Kerntemperatur des Grillguts kennt.

Das erinnert ein wenig an das Thermomix System und man darf gespannt sein, was um das Weber Connect System noch alles an Möglichkeiten entwickelt wird.

Neuartige Konstruktion der Förderschnecke

Weber wirbt damit, dass ein völlig neu entwickeltes Design der Förderschnecke für die Pellets ein Zurückbrennen der Pellets in die Pelletkammer praktisch unmöglich machen soll. Die Schnecke ist so angeordnet, dass die weit entfernt von der Glühkerze des Grills ist. Die Pellets rutschen von der Schwerkraft getrieben das letzte Stück einzeln in die Brennkammer.

Lieferumfang des SmokeFire

Der Lieferumfang des SmokeFire EX4 GBS und des SmokeFire EX6 GBS ist relativ überschaubar. Neben dem Grill selbst ist jeweils nur ein Kerntemperaturfühler enthalten.

Weber SmokeFire – Erster Eindruck

Einen ersten Blick auf den SmokeFire könnt Ihr in folgendem Werbevideo von Weber werfen:

Weber SmokeFire Preise und Bezugsquellen

Die beiden Pelletgrills von Weber werden ab März 2020 wie üblich bei Weber Grillfachhändlern und in den bekannten Grill-Onlineshops erhältlich sein.

Preislich liegt die kleinere Variante mit ca. 60 cm Rostbreite bei 1.199 Euro und die Variante mit 90 cm Rostbreite bei 1.499 Euro.

Zum Vergleich: Broil King bringt mit dem Regal Pellet 400 und 500 2020 ebenfalls Pelletsmoker in zwei Größen auf den Markt und verlangt für die rund 60 cm breite Variante 1.799 Euro und für die rund 90 cm breite Variante 1.999 Euro – also ein sattes Stück mehr als Weber für seine neuen SmokeFire Modelle. Bei diesem vergleich ist allerdings zu berücksichtigen, dass die Broil King Pelletsmoker derzeit die einzigen auf dem Markt sind, bei denen ein elektrischer Drehspieß verwendet werden kann und er ist auch gleich noch im Lieferumfang enthalten.

Mehr dazu bei Weber: https://www.weber.com/DE/de/smokefire-holzpelletgrill/weber-1754291.html